Amtliche Meldung

Böschemer Abholkönig gefunden!

Die Essen-zum-Mitnehmen-Liste, die im ersten Lockdown ins Leben gerufen wurde, wurde im 2. Lockdown weitergeführt. Um zusätzlich auf die Essen-zum-Mitnehmen-Angebote im Stadtgebiet hinzuweisen und einen Anreiz zu geben, diese auch rege zu nutzen, wurde die Aktion „Böscheme sucht den Abholkönig“ gestartet. Nachdem der Lockdown verlängert wurde, haben wir das auch mit unserer Aktion gemacht, aber nun war es an der Zeit, dass sie beendet wird. Entsprechend haben wir nun den Abholkönig gefunden: Es ist Familie Link aus Haselbach, die sich sage und schreibe 49 Mal Essen zum Mitnehmen abholte!

Familie Link aus Haselbach belegte bei der Aktion „Böscheme sucht den Abholkönig“ mit Abstand den 1. Platz. Es gratulierten Gerhard Nägler von der Tourist-Info (links) und der Erste Bürgermeister Georg Seiffert (rechts). Foto: Marion Eckert

 Preise

Familie Link dürfte sich über einen kompletten Satz Geschenkgutscheine „Der Böschemer“ (5+10+20+44=79,- €) freuen, die in über 60 Betrieben im Stadtgebiet eingelöst werden können, sowie über eine von Familie Nägler eigens gebastelte Krone. Johanna & Miriam entsprachen unter der Anleitung von Mama Anja gerne dem Wunsch von Papa Gerhard, denn was wäre ein König ohne Krone! Für Platz 2 gab es drei von vier „Böschemer“ (5+10+20=35,- €), für Platz 3 (zweimal) zwei von vier „Böschemer“ (5+10=15,- €). Unter allen anderen Teilnehmern wurden zusätzlich 5×1 „Böschemer“ im Wert von 10 € verlost. Jeder, der den Teilnahmeschein abgegeben hat, erhält außerdem ein „Böschemer Kaffeehöfle“ (Kaffeetasse).

Hintergrund

Die Idee entstand aus dem Projekt #zamdahem heraus. Ideengeber waren Patrick Bauer, Michael Geis & Johanna Fellenstein. Um die Umsetzung kümmerte sich Gerhard Nägler von der Tourist-Info. 25 Einzelpersonen bzw. Familien haben den Teilnahmeschein In der Tourist-Info abgegeben. Dem eindeutigen 1. Platz mit 49 Stempeln (Fam. Link aus Haselbach) folgen

Platz zwei mit 30 Stempeln und Platz 3 mit 28 Stempeln (zweimal). Im Durchschnitt wurden 19 Stempel eingeholt und in mehr als 3 unterschiedlichen Betrieben Essen bestellt. Spitzenreiter war auch hier Familie Link, die bei 9 unterschiedlichen Betrieben Essen holte.

 Fazit: Eine durchaus gelungene Aktion, die sehr gut angekommen ist.

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.